Zentrale Themen: Schulung und digitale Bewertungskarte

Vom 9.-11. Juni fand die VDRP-Tagung 2017 in Borken (PV Kurhessen) erfolgreich statt.

Am ersten Juniwochenende tagten bei herrlichem Sommerwetter in der Mitte Deutschland im Hessischen Borken die Delegierten der Preisrichtervereinigungen des Verbandes Deutscher Rassegeflügelpreisrichter zu ihrer jährlichen Fachtagung. Am Freitag, den 9. Juni begann die Tagung mit der Vorstandssitzung des VDRP und einem lockeren Willkommensabend am Freitagabend. Der Samstag stand wieder einmal ganz im Zeichen der Schulungsleiter. Zu Beginn der Tagung stellten die beiden BZA-Spartenobmänner Uli Freiberger und Reiner Wolf die neuanerkannten Rassen bzw. Farbschläge vor. Bevor es dann rassespezifisch in drei Workshops zu den Enten, Zwerg-Hühnern, Tauben und das Ziergeflügel geschult wurde. Am sogenannten „Runden Tisch“ referierte Patrick Busch-Fest zum Thema „Eine Frage de Ehre - das Preisrichteramt“. Weiterhin wurde zum Thema „Elektronische Bewertungskarte“ und dem Fragenkatalog referiert und diskutiert. Beides soll aktualisiert bzw. in die Zeit passende Form gebracht werden. Zentraler Punkt der Schulungsleitertagung war die Tierbesprechung im Park. Hier erklärten Sonderrichter und Spezialisten in der Zucht die Feinheiten der einzelnen gezeigten Rassen. Darunter die Kassler Tümmler, eine Taubenrasse die ihren Ursprung in der Gegend um Kassel hatte und die es derzeit nur noch gerade mit 100 Tieren weltweit gibt, so Züchter und Sonderrichter G. Diegler. Zur Jahreshauptversammlung am Sonntagmorgen den 11. Juni 2017 konnte der 1. Vorsitzender des VDRP Dr. Günter Breitbarth zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Darunter den Präsidenten des BDRG mit seinen beiden Vizepräsidenten Gerhard Ziegler und Karl Kahler, der weiterhin noch als 2. LV-Vorsitzender von Kurhessen die Grüße seines LV überbrachte. Aus den Reihen der Fachverbände waren die Vorsitzenden Uli Krüger (VHGW), Götz Ziaja (VDT), Willi Diekmann (VZI) Fritz Dieter Hawes (Zuchtbuch) und Franz Nuber (Tierschutzbeirat) anwesend. In seinem fundierten Jahresbericht lies der 1. Vorsitzende des VDRP noch einmal das zurückliegende Jahr 2016 Revue passieren. Das zentrale Thema hier waren die Geflügelgrippe, die Ausstellungsverbote und Aufstallung beschränkt mit sich brachte, aber auch die Arbeit der Preisrichter im letzten Jahr. Bei den Wahlen wurde der Schriftführer Martin Backert für weitere 5 Jahre in seinem Amt einstimmig bestätigt. Für den ausgeschiedenen Kassierer Götz Ziaja wurde Siegfried Küper aus der PV-Westfalen-Lippe einstimmig zum neuen VDRP-Kassierer gewählt. Für Seine Leistungen im deutschen Preisrichterwesen und der deutschen Rassegeflügelzucht wurde Dr. Horst Schmidt zum Ehrenmitglied des VDRP ernannt.

Anträge und Termine der VDRP-Tagungen:

Unter den Punkt Anträge wurde mehrheitlich beschlossen die Jap. Wachteln zukünftig in die Gruppe (D) den Zwerg-Hühnern mit einzuordnen. Ein weiterer Antrag der PV Rheinland zur festen Beschreibung der Rückgabe von Ehren-Zuschlagspreisen bei Schauen durch Seuchenlage fand mehrheitlich keine Zustimmung. Beschlossen wurde aber weiterhin die VDRP-Tagung 2019 durch die PV Hannover ausrichten zu lassen. Zuvor trifft man sich aber 2018 von 15.-17. Juni im Sachsen-Anhaltischen Alexisbad im Harz. Gastgeber wird die PV Sachsen-Anhalt um ihren 1. Vorsitzenden Helmuth Kühlhorn sein.

Zum Schluss gilt ein großes Dankeschön an die Hauptakteure der PV Kurhessen zu übermitteln. Diese hat mit ihrem 1. Vorsitzenden Rudi Ehrhardt eine perfekte Arbeit geleistet. Vielen lieben Dank dafür. Weitere Bilder dazu finden Sie im Mitgliederbereich auf der Web-Seite des VDRP.

Martin Backert